Was wir wollen
eines der letzten freien, als Bauland ausgewiesenen, Grundstücke in Rosenthal dem Zugriff von gewinnorientierten Investoren entziehen und in bürgerlichem Engagement als Rosenthaler und Niederschönhausener Wohn- und Kulturraum selbst gestalten :
S O Z I A L - N A C H H A L T I G - L E B E N D I G !
Was uns am Herzen liegt
- eine achtsame Nachbarschaftspflege
- eine für Mensch und Umwelt gesunde Bau- und Lebensweise
- miteinander leben, voneinander lernen
- Verantwortung übernehmen
- die Menschen in ihrer Vielfalt
Grösse
- ca. 70 Bewohner
- 3-4 Mehrfamilienhäuser
- unterschiedliche Wohnungsgrößen
- ca. 13.000 m2 Grundstück (beim z.Z. anvisierten Grundstück)
Bauart
- ökologisch, nachhaltig, energieeffizient, ästhetisch
- Holz-Lehm-Strohballen-Bauweise (angestrebt)
- 3 bis 3,5 Stockwerke
- teilweise barrierefrei
Art des Zusammenlebens
- gemeinschaftliches und individuelles Wohnen und Leben
- eigene Wohnungen und Wohngemeinschaften
- bewusst gestaltete Nachbarschaft
- Gemeinschaftsräume
Eigentumsfrage
- keine Spekulation mit Boden und Wohnraum
- gemeinnützige Genossenschaft als Bauträger
- eventuell Zusammenarbeit mit Stiftungen wie Trias oder Edith Marion
Einbindung in die Umgebung
- Begegnungsraum für Alt und Jung
- öffentliche Veranstaltungen
- Betreibung eines Kindergartens
- Café, Kleingewerbe, Garten
- Atelier, Therapie-Praxisraum
Finanzierung
- Genossenschaftsgründung; Einlage von Genossenschaftsanteilen
- Grundstückserwerb durch Genossenschaft; alternativ durch Erbpacht
- Aufnahme eines Bankkredites durch die Genossenschaft, Tilgung durch Mieten; günstige Privatdarlehen, Spenden, Bürgschaften
Aktueller Stand
- derzeit noch in der Planungsphase; eine kleine Projektgruppe arbeitet seit ca. 2 Jahren kontinuierlich an der Umsetzung
- als nächster Schritt soll ein gemeinnütziger Verein gegründet werden (zum Baubeginn dann eine Genossenschaft)
- Grundstück, Gelder und Kredite sind noch zu beschaffen